Kategorie-Archiv: Sportereignisse

Dritter Schulplatz beim Zehntel!

Einen schönen dritten Platz in der Gesamtwertung der Schulen sicherten sich in diesem Jahr die Kinder der Katholischen Schule Sankt Antonius beim Zehntelmarathon der Hamburger Grundschulkinder, der wieder am Vortag des großen Hamburg-Marathons stattfand. In den Einzelwertungen erlief sich unser Viertklässler Jonas, neu Jahre alt, im ersten Tageslauf mit 17:32 Minuten einen ganz hervorragenden fünften Platz der Jungen in der Altersklasse bis 10 Jahre, und Carla-Malia, neun Jahre alt, kam in diesem Lauf mit 19:49 Minuten auf den sehr guten siebenten Gesamtrang bei den Mädchen ihrer Altersklasse. Insgesamt hatten in diesem Jahr knapp 1400 Jungen und rund 1000 Mädchen am ersten Lauf dieses großen Hamburger Kindersportereignises teilgenommen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorangegangen war ein intensives Training, an dem sich rund 70 Kinder im Rahmen einer von unserem Hortträger, der „Akademie für Kinder“ eingerichteten Laufgruppe beteiligten. Dieses hortseitig organisierte regelmäßige  Lauftraining wurde ergänzt durch zahlreiche kleinere Klassen- und Jahrgangsgruppentrainings, die sowohl an unserem Schulstandort als auch im Stadtpark und auf der Jahnkampfbahn stattfanden. An unserem großen Abschlusstraining beteiligten sich – mit Ausnahme der Vorschule – noch einmal alle Klassen (und zahlreiche Eltern als Helfer!) mit viel Spaß und Einsatz, bevor es schließlich ernst wurde und wir mit der zahlenmäßig größten Schülergruppe aller mitlaufenden Schulen am „Zehntelsamstag“ vor dem großen Hamburgmarathon auf die Strecke gingen.

Allen Kindern und deren Familien noch einmal einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen beim „Zehntel“ sowie allen helfenden Eltern und Trainingsleitern der Klassen und besonders auch des Hortes ein ganz großes Dankeschön für ihr großes Engagement bei der Vorbereitung!

 

„Weiter, Sankt Antonius!“

Laufendes Mädchen

Wie jedes Jahr, so trainieren auch in diesem unsere Kinder für „das Zehntel“, Norddeutschlands größten Kinder- und Jugendlauf über ein Zehntel der Marathondistanz (4,21965 km), der auch in diesem Jahr wieder im Rahmen des großen Hamburg-Marathons stattfinden wird. Einen kleinen Einblick in das Training sowie die tolle Stimmung in unserer Trainingsgruppe rund um Frau Niehues, die Leiterin der „Lauf-AG“, geben uns hier vier der teilnehmenden Kinder:

„Mittwochs von 13 bis 14 Uhr haben wir wieder Lauf-AG. Frau Niehues, die Klassenlehrerin der 2c, leitet diese AG. (Manchmal trainieren auch andere Lehrerinnen mit.)  Wir laufen zur Jahnkampfbahn und üben dort für das Zehntel. Von fast jeder Klasse nehmen Kinder teil. Man muss elf Runden laufen, um das Zehntel auf der Jahnkampfbahn zu schaffen. Fast allen Kindern ist das schon einmal gelungen. Manche mussten dabei ganz schön angefeuert werden.

Die Kinder sind schon sehr gespannt, wer das Zehntel gewinnen wird!

Aber Dabeisein ist alles!“

Redaktionsteam

Das Redaktionsteam aus den Klassen 2c & 3a

Laufshirts für „das Zehntel“

Lauftraining_2

Da läuft das Training gleich zehnmal besser!

Stolz präsentierten die Kinder der LAUF-AG unserer Schule in dieser Woche in den Sportstunden immer wieder ihre neuen Laufshirts, die sie speziell für den am kommenden Wochenende im Rahmen des großen internationalen Hamburg-Marathons ebenfalls anstehenden Norddeutschen Zehntel-Marathon für Kinder und Jugendliche über 4.219 km  erhalten haben. Die bewegungsfreudigen Kinder unseres diesjährigen Laufkurses werden nämlich in knapp einer Woche als Schulmannschaft St. Antonius unter der Leitung ihrer ebenso laufbegeisterten Lehrerinnen Anne Niehues und Elisabeth Mönnig am „Zehntel“ teilnehmen. Als die Shirts Anfang der Woche eintrafen, konnten es die meisten Kinder verständlicherweise nicht erwarten, deren Eigenschaften nicht nur im Sportunterricht, sondern auch gleich im nächsten Freilufttraining schon einmal unter Realbedingungen „zu testen“,  …

SAMSUNG CAMERA PICTURES

… und waren schlichtweg begeistert — ganz so wie dies sicherlich am Samstag auch deren Eltern sein werden, die die wunderbar weit und hell leuchtenden orangefarbenen Shirts sicherlich schnell im Strom der laufenden Kinder und Jugendlichen werden ausmachen können, um ihren Nachwuchs kräftig, lautstark und  vor allen Dingen „zielgerichtet“ anfeuern zu können.

Wir wünschen der gesamten, so hervorragend vorbereiteten Marathon-Mannschaft von „St. Antonius“ viel Glück und Erfolg sowie die Freude des Dabeiseins!

Ein ganz großes Dankeschön gilt aber nicht nur den betreuenden Lehrerinnen, sondern auch dem Schulverein, die die gesamte Bestelllogistik für die Laufshirts schnell und unkompliziert übernommen hatte!

 

Schneller – höher – weiter: die Bundesjugendspiele 2014

BUJU14-4

An einem sonnigen Septembermittwoch begaben sich alle Klassen gemeinsam zur Jahnkampfbahn, um an den Bundesjugendspielen teilzunehmen. Nach der Eröffnung des Sportwettkampfes durch Frau Rickert traten die Schüler der Klassen 2 bis 4 in den Disziplinen Weitsprung, Weitwurf und 50-Meter-Sprint an. Die 1. Klassen und die Vorschulklassen bestritten eigene Spiele und kleinere Wettkämpfe und unterstützten durch motivierendes Anfeuern die höheren Klassen. Bei strahlendem Sonnenschein gaben alle ihr Bestes und die tollen Leistungen der Kinder ließen uns jubeln und staunen. Da ist es auch kein Wunder, dass hinterher viele Schüler eine Siegerurkunde und manche sogar eine Ehrenurkunde erhielten.

Herzlichen Glückwunsch an alle – das habt ihr echt toll gemacht!

Ein großer Dank auch an die Eltern, die so tatkräftig mitgeholfen haben, und an Frau Mönnig für die Organisation dieses schönen Tages.

Pflanzfest und Fußballturnier

Artikel aus dem alten Archiv der Schuljahre 2012/13 und 2013/14:

Pflanzfest_2014_2

Bei bestem Wetter amüsierten sich nach getaner Arbeit Kinder und Erwachsene auf unserem diesjährigen Frühlingspflanzfest, das in diesem Jahr zum ersten Mal in ein abschließendes Fußballturnier mit Mannschaften aus allen Klassenstufen mündete.

Zuvor hatten nicht nur sehr viele fleißige Eltern, sondern auch so manche Schülerin, so mancher Schüler mit angepackt, um die im Laufe des Jahres wieder einmal notwendig gewordenen Pflege-, Pflanz- und Aufräumaktivitäten auf unserem Schulgelände mit vereinten Kräften schnell und effizient zu erledigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, was nicht zuletzt auf die hervorragende, von den Eltern im Vorfeld organisierte Logistik, die natürlich auch ein üppiges Kuchen- und Getränkebuffet einschloss, zurückzuführen ist.

Erwachsene wie Kinder hatten an diesem gemeinsamen Arbeits- und Festtag viel Freude und hoffen, dass mit dem kleinen Fußballturnier zur Einweihung der neuen Fußballtore auch eine neue Tradition begonnen worden sein möge, frei nach dem Motto: “Erst die Arbeit, dann der Anpfiff!”

Bundesjugendspiele 2013

Artikel aus dem alten Archiv der Schuljahre 2012/13 und 2013/14:

107_Bundesjugendspiele

Das Wetter hielt, was es allenfalls andeutungsweise versprochen hatte: Sonnig war es und trocken! Die Bundesjugendspiele der Katholischen Schule St. Antonius waren aber nicht nur, weil das Wetter mitspielte, ein voller Erfolg. Lange schon hatten die Kinder sich auf diesen Tag gefreut. „Ich trainiere jetzt auch für Olympia!“, ließ uns ein Schüler der zweiten Klasse wissen, nahm hochkonzentriert Anlauf und schleuderte den Wurfball in Richtung der Messlinie, was ihm schließlich eine beachtliche Weite einbrachte!

So und ähnlich waren alle Kinder mit Feuereifer und Konzentration dabei, bei den drei Versuchen, die sie in den Wettbewerbsdisziplinen jeweils hatten, ihre Technik den Realbedingungen auf der Jahnkampfbahn im Hamburger Stadtpark anzupassen. Wie auch J., der Junge aus der zweiten Klasse, erzielten die Kinder dabei erstaunliche Erfolge, was die Lehrer dann nach der Wettkampfzeit auf der Bahn im Lehrerzimmer mit Freude, aber auch mit leichtem Stöhnen zur Kenntnis nahmen: So mussten gleich stapelweise Urkunden ausgestellt und gesiegelt werden. Am darauffolgenden Freitag fanden die Spiele im Rahmen einer Siegerehrung in der Aula ihren Abschluss, und Gott sei Dank fragte uns J. mit Blick auf das Schulbudget nicht, warum es denn keine Goldmedaillen gebe.

Am gleichen Tag wie die Bundesjugendspiele für „die Großen“ fanden auf der Jahnkampfbahn auch die Sportspiele der Vorschüler und Erstklässler von St. Antonius statt, bei denen sie ihr Geschick im Umgang mit Bällen sowie ihr Können beim Stelzenlauf, im Frosch- und im Sackhüpfen zeigen konnten. Mit einem Auge schauten sie dabei aber immer auch auf ihre „großen Mitschüler“ aus den höheren Klassen. Auch die Sportspielkinder wollten nämlich „wie die Großen in die Sandkiste springen“ und „eine gaaaaanze Runde laufen“ auf diesem riesigen Sportplatz. Ja, und das durften sie.Tatsächlich standen neben spielerischen Übungen schon für die ganz Kleinen Weitsprung und eine 400m-Runde Dauerlauf mit auf dem Programm.

Die Motivation war riesig, und in allen Sportspieldisziplinen erzielten die Vorschüler und Erstklässler tolle Ergebnisse! Nicht zuletzt auch Dank der Hilfe zahlreicher Eltern wurde der Tag zu einem schönen Erlebnis für Groß und Klein!

Pflanzaktion einmal anders

Artikel aus dem alten Archiv der Schuljahre 2012/13 und 2013/14:

114_Schulhofneugestaltung

Eine Pflanzaktion der besonderen Art stand in diesem Jahr auf unserem Schulhof an. Statt Frühblühern und Kräutern wurden diesmal Zäune, Holzbohlen und Baumstämme für eine Kletterlandschaft „gepflanzt“, eine echte Herausforderung für Groß und Klein, bei der auch Spaß und Spiel sowie das leibliche Wohl nicht zu kurz kamen.

Eltern und Kinder, die Lehrerinnen der Schule sowie die Erzieherinnen und Mitarbeiter aus dem Gemeindekindergarten und des Hortes unseres Kooperationspartners “Akademie für Kinder” – alle kamen zusammen, um das Projekt zu unterstützen und tatkräftig mit anzupacken. Jeder fand eine Aufgabe unter der fachkundigen Leitung unseres Schulvereinsteams, das diese Aktion gemeinsam der Firma Biotop geplant hatte und an einem der letzten Samstage des Schuljahres bei schönstem Wetter durchführte. Der Tag krönte das beispielhafte Schulhofprojekt des Schulvereins, das mit dieser Aktion seinen erfolgreichen Abschluss fand.

Allen Spendern, Helfern und besonders den Organisatorinnen danken wir für das großartige Geschenk, das Sie uns mit diesem Projekt gemacht haben!